NEFTEGAZ (26. - 29.04.2021) Bundesbeteiligung - Anmeldefrist auf 21.1.2021 verlängert

Shutterstock

Zur 20igsten NEFTEGAZ Moskau Messe Ende April bietet das Bundeswirtschaftsministerium wieder einen Deutschen Gemeinschaftsstand zu sehr günstigen Konditionen an. Freilich sind Auslandsmessen aktuell nicht hoch im Kurs aber Russland und China bilden eine Ausnahme: während in Fernost Messen schon länger wieder die Vor-Pandemie Größenordnung erreicht haben, finden sie in Moskau – wenn auch mit weniger Ausstellern und Fachbesuchern – dennoch statt. VDMA Mitglieder, die in Russland stark engagiert sind, beteiligen sich recht erfolgreich über ihr lokales Personal an Messen in Russland – so die Erkenntnisse vom letzten VDMA Market-TALK Oil Gas Petrochem Russland vom November 2020. Eine Teilnahme könnte daher Sinn machen.

Über die Messe
Die NEFTEGAZ gilt seit jeher als die führende Messe zu Öl & Gas Technik inklusiver Petrochemie in Russland. Die Ausstellerzahl war 2019 sogar leicht auf 573 gestiegen, darunter über 30 Unternehmen aus Deutschland. Europäische Anbieter können in einem separaten Gemeinschaftsstand der Messe Düsseldorf, die auch die Bundesbeteiligung organisiert, ausstellen. In den letzten Monaten haben trotz Corona etwa die Hälfte der Aussteller an Prozesstechnik Messen – wie etwas die ECWATECH Moskau – teilgenommen. 

Deutsche Gemeinschaftsstände
Der VDMA unterstützt die NEFTEGAZ sei vielen Jahren und hat – wie in den Jahren zuvor – eine Bundesbeteiligung beim BMWi beantragt. Mit 150,- €/qm (plus Einschreibegebühr) bietet der Bund diesmal extrem günstige Konditionen.

Die Anmeldeunterlagen können unten downgeloaded werden. Anmeldefrist für die Bundesbeteiligung ist der 21. Januar 2021. Nicht-Deutsche VDMA Mitglieder, sowie Niederlassungen in Russland, die in Rubel fakturieren wollen, können neben der Bundesbeteiligung im Int. Pavillon ausstellen (s. Download). Für Fragen, wenden Sie sich bitte direkt an die Messe Düsseldorf: 

Messe Düsseldorf, Projektleitung:
Ute Wynhoff, Tel. 0211 / 45 60-77 79, Email: wynhoffu@messe-duesseldorf.de
oder Marion Schellkes, Tel. 021 / 45 60-77 33, Email: schellkesm@messe-duesseldorf.de

Für Rückfragen im VDMA: 
Herr Ragnar Strauch, VDMA Forum Prozesstechnik, Tel. 069 / 6603-1393, Email: ragnar.strauch@vdma.org
Und Monika Hollacher, VDMA Außenwirtschaft, Tel. 069 / 6603-1448, Email: monika.hollacher@vdma.org

Downloads