Schwierigkeiten bei Verlängerung von Zertifikaten notifizierter Stellen aufgrund der Corona-Krise – Hilfestellung der EU-Kommission

Hilfestellung der EU-Kommission

Bei vielen Mitgliedsunternehmen unseres Fachverbandes sind für bestimmte Fertigungsschritte (z. B. Schweißen) oder zuweilen für komplette Produktreihen Zulassungen/Zertifikate notifizierter Stellen (NB = engl.: Notified Bodies) erforderlich. Die außergewöhnlichen Umstände der Corona-Krise führen jedoch vielfach zu massiven Verzögerungen bei der Verlängerung von Zertifikaten – z. T. ist diese aufgrund von örtlichen Beschränkungen sogar überhaupt nicht möglich. Dadurch drohen viele Zulassungen kurzfristig ihre Gültigkeit zu verlieren.

In einer Mitteilung der EU-Kommission an die europäischen notifizierten Stellen soll nun vorübergehend Abhilfe geschaffen werden. Konkret wird ein Weg aufgezeigt, bestehende Zertifikate auf Basis des jeweils aktuellen "alten" Zertifikats zumindest vorübergehend um 6 Monate zu verlängern.

Für nähere Informationen können Sie gerne Kontakt aufnehmen mit Dr. Frank Wohnsland (Tel.: 069/6603-1399, E-Mail: frank.wohnsland@vdma.org).

Wichtig! Informationen zu den neusten Entwicklungen von Relevanz für den Maschinenbau im Zusammenhang mit der Corona-Krise erhalten Sie auf der eigens hierfür konzipierten Corona-Seite des VDMA unter https://www.vdma.org/corona