IOCL Delegation besuchte OHL-Gutermuth und VDMA

Am 21.10.2019 haben sich 30 IOCL (Indian Oil Co. Ltd.) Führungskräfte unterschiedlicher Standorte über Wasserstoff-, Power-to-X- und saubere Kraftstoff-Technologien in Frankfurt informiert. Vorab besuchte die Delegation den Sonder-Armaturenhersteller OHL-Gutermuth in Altenstadt, danach ging es zum VDMA.

Armaturen für CSP-Anlagen
OHL-Gutermuth Geschäftsführer Wolgang Röhrig führte die Gäste in die Welt der Armatur-Sonderlösungen für CSP (Concentrated Solar Power) sowie über weitere Industrie-Anwendungen ein. Hier sind effiziente und energiesparenden Lösungen gefragt. Aktuell liefert das Unternehmen zahlreiche Armaturen und Klappen für CSP Anlagen nach China, wo zahlreiche große Solarkraftwerke in den kommenden Jahren gebaut werden. 

Prozesstechnik für die Energiewende
Am Nachmittag folgten im VDMA in Frankfurt Fachvorträge im Zusammenhang mit der Deutschen Energiewende sowie saubere Kraftstofftechnologien für Indien. Für das VDMA Forum Prozesstechnik stellte Ragnar Strauch den Verband vor und erläuterte die aktuellen Ziele und Herausforderungen der Deutschen Energiewende mit einem besonderen Ausblick auf Power-to-X. Andreas Hirschter, Strategic Marketing, Neuman + Esser, führte in die Wasserstoff-Thematik ein. Atul Raje, Geschäftsführer SAMSON India, ging in seinem Vortrag auf das Thema saubere Kraftstofftechnik für Indien ein. Zu allen Vorträgen gab es zahlreche Fragen und eine vertiefte Diskussion. 

Indische Staatskonzerne regelmäßig beim VDMA
Seit einigen Jahren wird der VDMA regelmäßig im Spätsommer / Herbst von staatlichen Prozesstechnik anwendenden Konzernen wie Indian Oil (IOCL), Bahrat Petroleum, Hindustan Petroleum, Oil India und weiteren besucht. Es handelt sich um Vertreter des oberen und mittleren Managements, die Zwecks Fortbildung, sich über Themen der Energiewende und Energieeffizienz in Europa informieren. Besucht werden teils politische Institutionen wie die UN in Wien oder Genf, F&E Institute und Behörden. Bei der Station in Deutschland ist hingegen der VDMA ein beliebtes Ziel, um sich konkret über energieeffiziente Technologien informieren zu lassen. Sofern passend, geben wir interessierten Mitgliedern die Möglichkeit, Ihre Lösungen zu präsentieren. Teilweise ergeben sich auch interessante Kontakte in die ansonsten schwer zugänglichen Konzerne. Die diesjährige IOCL Delegation kam aus Norwegen (Wasserkraft) und Schweden (E-Mobilität) und flog nach dem VDMA Termin nach Istanbul weiter. In der Vergangenheit wurden auch schon Produktionsstandorte im Raum Frankfurt sowie München von Mitgliedern wie Samson, KSB Frankenthal, Bauer Deep Drilling, Dickow Pumpen sowie Netzsch Pumpen besucht. Dadurch können mit etwas Glück Kontakte zu Entscheidungsträgern geknüpft werden, an die man als Mittelständler selbst in Indien schwer ran kommt. 

Sofern in Ihrem Unternehmen Interesse besteht, ähnliche Delegationen in Zukunft zu empfangen, richten Sie sich bitte an Herrn Ragnar Strauch vom VDMA Forum Prozesstechnik.