OTC 2020 – Bundesbeteiligung Anmeldefrist 3.7.2019

Jedes Jahr Anfang Mai trifft sich die Offshore-Öl- und Gasindustrie in Houston, Texas, zur Offshore Technology Conference (OTC). Traditionell beantragt der VDMA einen Deutschen Gemeinschaftsstand beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Interessenten können sich zur OTC 2020 (4. – 7. Mai 2020) bis zum 3. Juli 2019 anmelden.

Anmeldefrist 3.7.2019
Weitere Informationen zur deutschen Gemeinschaftsbeteiligung finden Sie auf der Seite der Hamburg Messe, dem diesjährigen Veranstalter des Deutschen Pavillons. Dort finden Sie auch die Anmeldeunterlagen zum Download.

Über die OTC Houston
Die OFFSHORE TECHNOLOGY CONFERENCE (OTC) findet jährlich seit 1969 statt und stellt seit langem die Weltleitmesse des Offshore-Marktes dar. Sie ist aus einer internationalen Konferenz mit begleitender Ausstellung hervorgegangen und bildet auch heute noch die größte Fachkonferenz der Branche mit wissenschaftlichem Niveau.Die OTC ist die einzige Messe für die maritime Seite der Offshore-Technik, die den gesamten internationalen Markt abdeckt und präsentiert sich als das dominierende internationale Kommunikationsforum für die Offshore-Industrie. Unter den Messebesuchern dominiert das technische Fachpublikum. Die Mehrzahl der Besucher ist dem technischen Management und der Sachbearbeiterebene zuzuordnen.

Die deutsche Offshore-Industrie ist auf der OTC seit 1974 mit deutschen Gemeinschaftsständen präsent. Im Jahr 2019 konnten 52 deutsche Aussteller mit eigenem Stand sowie neun zusätzliche Unternehmen im Rahmen des German Pavilions in bester Lage ausstellen. Auch 2020 wird wieder ein bundesgeförderter deutscher Gemeinschaftsstand organisiert. Anmeldeschluss ist der 03.07.2019.

Die Ausstellung der OTC bietet das komplette Programm an Produkten und Dienstleistungen aus dem Bereich Offshore und Meerestechnik, Öl- und Gasexplorationstechnik sowie dem zugehörigen Schiffbau, Unterwassertechnik und Umwelttechnik.

Für weitere Informationen zu dieser Messe oder zur Bundesbeteiligung wenden Sie sich gerne an

Verena Röschmann, VDMA, Marine Equipment and Systems
Tel.: +49 40 507 207-11, E-Mail: verena.roeschmann@vdma.org