ACHEMASIA 2019 - Bundesbeteiligung

Shutterstock

Die 11. ACHEMASIA 2019 findet vom 21. - 23. Mai 2019 zum ersten Mal in Shanghai statt. Die Teilnahmebedingungen liegen jetzt vor. Anmeldeschluss ist der 14. Januar 2019.

Die ACHEMASIA ist die führende Messe für Chemie- und Biotechnologie in China. Besucher kommen aus ganz China sowie vereinzelt aus Indien, Pakistan und anderen asiatischen Ländern. Es handelt sich um eine überregional bedeutende Messe mit Ausstrahlung ins Ausland. Die Veranstaltung wird von den maßgeblichen chinesischen Branchenverbänden unterstützt.

Die deutsche Bundesbeteiligung wird organisiert von LMI Leipzig Messe International GmbH. Ansprechpartnerin dort ist Frau Polina Girsh, p.girsh@lm-international.com, Telefon 0341 6788140.

Die Anmeldeunterlagen stehen als Download bereit. Anmeldeschluss ist der 14. Januar 2019.

China ist weltweit der größte Chemieproduzent. Obwohl laut Branchenbericht der gtai die Zahl von über 30.000 auf inzwischen rund 28.000 Firmen (inklusive Hersteller von Maschinen und Anlagen für die chemische Industrie) mit einem Jahresumsatz von mindestens 20 Millionen RMB gesunken ist, bleibt die Branche stark fragmentiert. Mit Zusammenschlüssen und Aufkäufen im In- und Ausland ist daher auch 2018 zu rechnen.
Zu den Schwerpunktregionen der Chemiebranche zählen mit einem Produktionsanteil von rund einem Viertel das Jangtse-Delta mit Shanghai und den Provinzen Jiangsu sowie Zhejiang, gefolgt von Shandong und Guangdong mit jeweils etwa 10 Prozent. Das Jangtse-Delta ist insbesondere bei Chemiefasern sowie Pestiziden mit Abstand führend. Als Chemiestandort entwickelt sich ebenfalls der Westen Chinas.

Auf der letzten ACHEMASIA in Beijing im Jahr 2016 stellten 295 Aussteller aus. Davon kamen 194 aus China. Neben den chinesischen Ausstellern stellte die deutsche Beteiligung mit 37 Ausstellern auf dem Gemeinschaftsstand und weiteren 12 Ausstellern außerhalb des Gemeinschaftsstandes die mengen- und flächenmäßig größte Ausstellergruppe. Frankreich war noch mit einer Länderbeteiligung mit insgesamt 17 Unternehmen vor Ort. Die übrigen 35 ausländischen Aussteller verteilen sich auf 14 Länder: Taiwan (7 Aussteller), Hongkong (6 Aussteller), Italien und Singapur (je 3 Aussteller), sowie Großbritannien, Indien, Südkorea, Schweiz, USA, Kanada, Finnland, Japan, Spanien und Schweden.

Laut Angaben des Veranstalters wurden 11.834 Besucher gezählt. Die Mehrzahl der Besucher stammte aus China. Die ausländischen Besucher stammten aus Indien, Südkorea, Russland und Thailand.

Downloads