IOCL Indian Oil Corp. und VDMA Mitglieder diskutierten über alternative Kraftstoffe und Energiewende

Power-to-X and sector coupling; © VDMA

IOCL Indian Oil Corp. und VDMA Mitglieder diskutierten über alternative Kraftstoffe und Energiewende

Am 12. März 2018 traf sich eine Delegation von 23 leitenden IOCL-Managern mit VDMA-Mitgliedern, um die zukünftige Rolle von alternativen Kraftstoffen wie Wasserstoff, LNG und Energieeffizienz zu diskutieren. Der VDMA gab eine Einführung in die deutsche Energiewende und die Konsequenzen für die maritime und petrochemische Industrie. Die deutsche Industrie steht vor verschiedenen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Dekarbonisierung. Eine effiziente Energiewende in Deutschland und Europa funktioniert nur, wenn die bisher getrennten Strom-, Transport- und Wärmemärkte, beispielsweise über Power-to-X-Technologien, gekoppelt werden. VDMA-Mitglieder bieten Power-to-X-Lösungen bereits heute an.

Dr. Andreas Hirschter von Neumann + Esser und Thomas Eibelshäuser, SAMSON, erläuterten Wasserstoff- und LNG-Anwendungen im Transportsektor. Tobias Erhardt vom Fachverband VDMA Motoren und Systeme stellte die Dekarbonisierungsstrategie der deutschen Industriemotorenindustrie im maritimen Bereich vor. Entsprechend stellte Burkhard Brock von ARI-Armaturen das Konzept des effizienten Dampf- und Kondensatmanagements in petrochemischen Anlagen vor. Die Positionen und Aktivitäten des VDMA zur Power-to-X- und Sektorkopplung wurden von Ragnar Strauch von VDMA Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate vorgestellt.

VDMA / R. Strauch

Weitere Informationen zu Power-to-X und Sektorkopplung finden Sie auf den VDMA-Seiten zu Future Business-Lösungen und dem VDMA-Energieforum:

VDMA Future Business on Power-toX

VDMA Energy Forum on Sector coupling

Kontact:
Ragnar Strauch, VDMA Process Plant and Equipment, ragnar.strauch@vdma.org; Tel. 069 / 6603 1393.