VDMA Positionspapier Sektorkopplung

VDMA

Zur Erreichung der ambitionierten, langfristig politischen gesetzten Energie- und Klimaziele darf sich die Energiewende nicht auf eine "Stromwende" reduzieren. Der VDMA formuliert im Positionspapier seine Anforderungen, damit die Sektorkopplung gelingen kann.

Von der Stromwende zur Sektorkopplung
Zum Erreichen der ambitionierten, langfristigen politisch gesetzten Ziele braucht es noch mehr - insbesondere ein "Mehr an effizienter Energiewende". Denn die Transformation der Energieversorgung darf nicht auf eine Stromwende beschränkt werden. Dies kann nur gelingen, wenn die drei energiewirtschaftlichen Märkte – Strom, Wärme und Verkehr – künftig miteinander gekoppelt werden. Unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg sind aber sehr langfristige gesetzliche Regelungen, die über den Zeithorizont nur einer Legislaturperiode hinausgehen und die den Investoren langfristige Planungssicherheit bieten. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft stehen daher in den kommenden Jahrzehnten ein weitreichender Transformationspfad mit systemischen Umstellungen in allen Sektoren bevor.

Rolle des Maschinenbaus
Der Maschinen- und Anlagenbau ist schon lange Lösungsanbieter für neue, nachhaltige Energiesysteme. Die Notwendigkeit der Steigerung der Energieeffizienz ist in das öffentliche Bewusstsein gerückt und thermische Kraftwerke können inzwischen sehr flexibel auf die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien reagieren. Dank technologischer Innovationen konnte eine Kostensenkung bei den Erneuerbare-Energien-Anlagen erreicht werden. Über Power-to-X Technologien können jetzt zusätzlich Erneuerbare Energie in grüne Rohstoffe wie „grüner“ Wasserstoff und „grünes“ / „synthetisches“ Gas gespeichert und wieder im den Strom-, Wärme- oder Verkehrsmarkt verwendet werden. Für diesen Kreislauf bieten zahlreiche VDMA Mitglieder aus der Verfahrenstechnik, dem Großanlagenbau, der Prozesstechnik und der Schiffszulieferindustrie die nötigen Technologien an.

Weitere Informationen zu Power-to-X und zur Sektorkopplung finden Sie hier.